Costa Rica

Costa Rica - Bildungssystem

Costa Rica weist ein hohes Bildungsniveau auf. So hat Costa Rica die zweitniedrigste Analphabentenquote in Mittelamerika mit 4,2 Prozent nach Kuba mit 3%. Die Grundschule (primaria) dauert sechs Jahre. Danach kann eine weiterführende Schule (secundaria) besucht werden, da in Costa Rica eine Schulpflicht von sechs Jahren besteht. Wer die weiterführende Schule erfolgreich abschließt, schafft sich die Voraussetzung zur Zulassung zum Studium an den Universitäten von Costa Rica. Die erste Universität wurde 1843 gegründet, wegen ihrer engen Bindung zur katholischen Kirche aber 1888 wieder geschlossen. Die heute größte und renommierteste Hochschule ist die Universität von Costa Rica. Knapp 89 % aller schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen besuchen in Costa Rica eine kostenlose staatliche Schule. Nur etwa 11% der schulpflichtigen Kinder können private oder halbprivate Bildungseinrichtungen besuchen. Insgesamt gibt es vier staatliche und ca. 50 private Universitäten in Costa Rica. Die Universitäten von Costa Rica arbeiten auf höchstem Niveau und die Zusammenarbeit mit Universitäten aus USA und Europa ist weit entwickelt. Besonders die Biowissenschaft ist das Aushängeschild von Costa Rica. Die Verfassung von 1949 legte fest, dass mit der Abschaffung der Streitkräfte und der bis dahin für das Militär ausgegebene Betrag, künftig in Bildungseinrichtungen investiert wird.