Costa Rica

Costa Rica - Fauna

In Costa Rica finden sich ca. 850 Vogelarten, 220 Säugtierarten, 220 Reptilien und 165 Amphibienarten. Des Weitern leben in Costa Rica ca. 360000 Insektenarten, wobei man beachten muss, dass noch nicht alle Insekten, die in Costa Rica heimisch sind, erforscht wurden.

Zu den etwa 850 in Costa Rica einheimischen Vogelarten kommen die folgenden Vögel besonders oft vor: Papagei, Geier, Pelikan, Tölpel und Fregattvögel, Tangaren, Kolibris, Tukane, Eisvögel, rosa Löffler, Sumpfhühner und viele Arten vom Reiher, wie z.B. der Tigerreiher. Ein sehr bekannter Vogel ist der Queztal oder Göttervogel, der z.B. auch das Wappentier von Guatemala ist.

Zu den Säugetierarten gehören u.a. Brüllaffen, Kapuzineraffen, Klammeraffen, Totenkopfäffchen, Nasenbären, Faultiere, Gürteltiere, Agutis, Waschbären und Tapire. Zu den Raubkatzen die in Costa Rica leben, gehört der Puma, Jaguar, Ozelot und der Jaguarundi.

Zu den Reptilien die in Costa Rica vorkommen zählen Basilisk, Echsen, Kaimane, Krokodile, Pfeilgiftfrosch, Goldbaumsteiger, Erdbeerfrosch und der Rotaugenfrosch. An den Stränden von Costa Rica leben vor allem Meeresschildkröten, die dort ihre Nester bauen.

In Costa Rica leben mehr als 100 Schlangenarten. Die meisten von den Schlangen die in Costa Rica heimisch sind, sind ungiftig. Jedoch gibt es auch giftige Schlangen in Costa Rica. Zu diesen zählen die Greifschwanz - Lanzenotter, die grosse Lance-de-Fer, die riesige Buschmeister, Klapperschlange und die bunte Korallenschlange.

Zu den Insekten, die in Costa Rica liegen zählen z.B. eine Vielzahl von Schmetterlingen und Käfern, darunter z.B. der Herkuleskäfer und Nashornkäfer. Zu den giftigen Insekten gehören Skorpione und Vogelspinnen, die in Costa Rica heimisch sind. Zu den kleineren Vertretern gehören die Blattschneiderameisen und Mosquitos, die überall zu finden sind.